velominski.blogspot.com

01 Juli 2009

Tag 14 Pausentag Salzburg (AT) Radreise Juni 2009

Der Regen hört nicht auf! Wir beschließen den Wohnwagen einen Tag länger zu nutzen und einen Pausentag einzulegen. Wäsche waschen / trocknen / Körperpfege etc.
Heute mal kein Zelt!
Nachmittags machen wir einen kleinen Ausflug zu einem großen Radladen, den wir schon von früher kannten. Aber kein Geld ausgegeben! (Hier hatte wir 2005 unsere Gore-Windjacken reduziert gekauft, welche übrigens immer noch in Gebrauch sind.) Natürlich kommen wir im Regen nach Hause. Hoffen das es Morgen besser wird, und sind froh über das feste Dach über dem Kopf. ;-)
Kurze Trockenphase!

Am frühen Abend gehen wir wieder am Platz herrlich essen.

Hier wirklich noch mal die absolute Empfehlung für die Küche. Haben diese schon mehrmals genossen. 2005 waren wir auf diesem Platz mit unserem Wohnmobil um Salzburg und Umgebung zu besuchen. Damals war das Haupthaus und die sanitären Anlagen noch nicht renoviert. Es war alles sauber, aber halt wirklich in die Jahre gekommen. Am frühen Abend beobachteten wir, dass viele „platzfremde Leute“ die Gaststätte besucht haben und scheinbar zum Essen kamen. Es sind uns schon vorher die beiden extravaganten (zumindest für einen Campingplatz) Tages-Menüs aufgefallen. Wir entschlossen uns vor Ort zu essen, obwohl wir eigentlich was in Salzburg Mitte suchen wollten. Und wir haben es nicht bereut! Ich muss gestehen, dass ich noch nie so gut gegessen hatte, und schon gar nicht zu so zivilen Preisen. Es gab jeden Tag 2 andere Tagesmenüs. Wir sind nur wegen dem Essen einen Tag länger geblieben! 2007 waren wir wieder in der Gegend mit großem Zelt auf einen anderen Platz und sind zum Essen abends zum Panorama-Camping gepilgert. Das soll schon was heißen!!! Wobei mir gerade einfällt, dass wir 2007 auch die Reise wegen starken Dauerregens abgebrochen haben. Scheint im Juni im Salzburger Land wohl öfters vorzukommen.

Genug der Werbung. Wir hoffen auf den nächsten Tag, aber die Wettervorhersagen versprechen nichts Gutes. Wir werden aber trotzdem weiter fahren, in Richtung Königssee. Ein Ruhetag muss reichen!
 
Tagesstrecke: ca. 15 km
Datum: 20.06.2009

Keine Kommentare: