velominski.blogspot.com

10 März 2011

Defekte Federgabel erzwingt den Trend zum Zweit-Rad

Da hat letzten Freitag bei einer kleinen Tour die Federgabel zum Teil ihren Geist aufgegeben! Es hat Plop gemacht und nach dem ich mir Samstag das Delllämmer angesehen habe verliert die Gabel Öl. Luftkammer funktioniert noch, aber das reicht halt nicht für meinen schweren Knochenbau! Klar das am Karnevalswochenende blauer Himmel war.

Also Veilchendienstag zum Schrauber des Vertrauens, und prompt hat der Laden über Karneval dicht. Ein Rad reicht einfach nicht! Hatte mich schon ein vorher ein wenig auf ibucht nach einem schicken Gebrauchten umgesehen, aber nichts Realistisches entdecken können.

Heute also prompt dekadent ein Zweitrad beim Versender bestellt. Kann einfach nicht schaden, einen Ersatz zu haben. Dann liegen die Nerven nicht immer Blank, wenn das Rad evtl. mal im Sommer zur Reparatur muss. Denn dann geht die Schlange beim Schrauber bis auf die andere Straßenseite! Auf die Idee hätte ich auch schon früher kommen können ;-)

Ist eigentlich dann das Drittrad, denn mein Körbchen-Fahrrad für die kleinen Stadtbesorgungen gibt es ja auch noch. Aber das ist nun wirklich nix für die WE ausfahrt!

Mal einfach keinen Hallas von wegen dem Rahmen gemacht! Wichtig war mir nur zur Not auch einen Gepäckträger dran zu bekommen. Die Ausstattung ist für den Preis gerade zu übermächtig. Bin gespannt, wie das möchtegern Mountainbike Radon ZR Team 7.0  XT so fährt.

Jetzt muss es nur noch geliefert werden! Der Ackergaul ist in Reparatur. Bin gespannt, welches Rad zuerst Fahrbereit ist!

Rosenmontag mal zu Fuß unterwegs gewesen
Wusste gar nicht das es hinter Hünxe auch Dünen gibt!
 PS: Sieht aus wie Urlaub, ist aber das Ruhrgebiet ;-)

Keine Kommentare: