velominski.blogspot.com

17 Dezember 2011

Der Wille war stark – das Material schwach

Der Blick nach draußen verheißt nichts Gutes! Der Wind treibt den Regen senkrecht auf das Fenster! Die Außentemperatur beträgt 4°C. Trotzdem, ich bin bereit mich den Naturgewalten zu stellen.
Beginne mich nach dem Zwiebelprinzip für die Radtour einzukleiden. Packe den Rucksack, fülle die Trinkblase und frickel die neue Isolierung für den Schlauch dran, damit das Wasser nicht zu Eis wird. Keine 30 Minuten später ist es endlich soweit! Stolz, dass ich mich trotz des Wetters aufgerafft habe!

Nach dem ich dem trubelhaften Innenstadtbereich hinter mir gelassen habe, mich durch tiefen Waldboden quäle, und froh bin jetzt nicht wie andere Weihnachtsshopping zu betreiben!

Plötzlich macht es KNACK! Mein Allerwertester verliert an halt! Ups, was ist das denn! Der Regen wird stärker, und der Zufall will es das sich ein Unterstand im Wald findet. Also zur Ansicht des Problems untergestellt. Tja, eine Schraube der Klemmhalterung für den Sattel von der Sattelstütze ist gebrochen. Wow! Na gut das ich langsam unterwegs war! ABBRUCH der Tour im wahrsten Sinne des Wortes! Da ist nichts zu machen, begebe mich also vorsichtig mit schrägen wackeligen Sattel auf den Rückweg!
Ok, eine warme Dusche und ein Stück Eierlikörtorte sich auch nicht schlecht, auch wenn ich es mir heute nicht verdient habe ;-(

Schraube der Klemmhalterung gebrochen.

Tour: 17.12.11 KM: 9,90  
Sattelstunden:
0:32 G-KM: 17502 

Keine Kommentare: